Neonazi-Kundgebung von "Der Dritte Weg" in Straubing

Wann
bis
Wo
Theresienpl., 94315 Straubing, Deutschland

Am Freitag den 15.09.2017, organisierte die neonazistische Kleinstpartei "Der Dritte Weg" eine Kundgebung mit Infostand in Straubing. An der rassistischen Veranstaltung, die sich gegen Ausländer und Zuwanderung richtete, waren ca. 40 Aktivist*innen aus drei bayerischen Stützpunkten der Partei angereist. Redner waren u.a. der mehrfach wegen Gewaltdelikten vorbestrafte "Stützpunktleiter Ostbayern" Walter Strohmeier, der verurteilte Rechtsterrorist Karl-Heinz Statzberger und Denis Hobmeier aus Passau. Während der Veranstaltung beteiligten sich die im Passauer Umland lebenden Neonazis Marian Mörtlbauer und Johannes Kreuzhuber als „Anti-Antifaphotografen“ die die Gegendemonstrant*innen stundenlang abfotografierten. Auf Seiten der Neonazis gab es verchiedene Festnahmen und Anzeigen u.a. wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz und das Zeigen von Hitlergrüßen [Link: http://mobil.wochenblatt.de/nachrichten/straubing/regionales/Mehrere-Anzeigen-und-Festnahmen-in-der-Straubinger-Innenstadt;art1169,470255] Die offizielle Gegenkundgebung umfasste ca. 250 Personen. Einen Aufruf zum Gegenprotest gab es mitunter von der Antifaschistischen Aktion Straubing und vom Straubinger Bündnis „wir sind bunt“. 
Am Montag, 18.09.2017, fuhren im Rahmen einer CDU/CSU-Veranstaltung (Wahlkampfbesuch der Bundeskanzlerin) mit parallel stattfindender AfD-Gegenkundgebung die Dritter Weg-Aktivisten Marian Mörtlbauer und Johannes Kreuzhuber als „freie Fotographen“ nach Passau. Sie waren im Gespräch mit AfDlern des Kreisverbands Passau und anderen Nationalisten zu beobachten.

POINT (12.567369 48.881494)
Kategorie