Die extrem rechte "Ein Prozent Bewegung" ruft zur Wahlbeobachtung zu Gunsten der AfD in Passau auf

Wann
Wo
Passau

Die extrem rechte "Ein Prozent Bewegung" plant im Landkreis Passau eine "Wahlbeobachtungsaktion" zugute der AfD. „Ein Prozent“ steht der AfD und der „Identitären Bewegung“ nahe, einer rechtsextremen Gruppierung, die in einigen Bundesländern unter Verfassungsschutz-Beobachtung steht und der wiederum Kontakt zu verschiedenen AfD-Politikern vorgehalten wird, weshalb im Frühjahr der bayerische AfD-Vorsitzende ebenfalls in den Fokus des Verfassungsschutzes geraten ist. Diese Wahlbeobachtung geschieht im Interesse der AfD, wo sich zwangsläufig die Frage stellt, ob es sich tatsächlich um eine objektive Beobachtung handelt. Dies publizierte das Passauer Wochenblatt am 20.09.2917. [Link: http://www.wochenblatt.de/nachrichten/passau/regionales/Rechte-Wahlbeobachter-sollen-ueber-AfD-Stimmen-wachen-;art1173,471146] Auch die lokale AfD kündigte an, am Wahltag/-abend als Wahlbeobachter*innen aktiv sein zu wollen. 

POINT (13.431947 48.566736)