Neonazi-Partei verteilt rechtsradikale Propaganda an Weihnachtsmarktbesucher*innen

Inhaltsverzeichnis

Am 18.12.2015 verteilten Aktivisten der neonazistischen Kleinstpartei „Der III. Weg“ Plätzchenpäckchen und Propagandaflyer am Passauer Weihnachtsmarkt. Dabei schreckten die Neonazis auch nicht davor zurück ihre rechtsradikalen Flyer auch Kindern und Schulklassen zuzustecken. Ob die Aktion der drei Partei-Aktivisten angemeldet war bleibt zweifelhaft. Nachdem die Neonazis im Weihnachtsmannkostüm die Anwesenheit der sich um sie sammelnden Antifaschist*innen bemerkten, brachen sie ihre Aktion ab und wurden beim Versuch sich zu verkrümeln schließlich von rund 18 Antifa-Aktivist*innen aus der Stadt begleitet.
Das Trio nutzt einem silbernen VW Kleinwagen (Kennzeichen Passauer Land) – der Fahrer (Johannes Kreuzhuber) ist ebenso wie seine beiden Kameraden (Identitäten bekannt) schon regelmäßig bei Veranstaltungen des Ditten Weges in Erscheinung getreten und bewegt sich in diesem Zusammenhang meist im Umfeld des Ostbayerischen Zweigs der jungen Nazipartei, rund um Walter Strohmeier.

Passau – kein Pläzchen für Nazis!