Dokumentation "Mein Kampf - Programm eines Massenmörders"

Wann
Wo
Am Fernsehturm 2, Passau

Teilnahme nur mit Anmeldung!

Hitlers "Mein Kampf" wurde zu einem Mythos aufgeladen. Die Urheberrechte an der Hetzschrift endeten am 1. Januar 2016, 70 Jahre nach Hitlers Tod. Für die Journalistin Vivian Percovicder Anlass, der Entstehungsgeschichte und den Inhalten nachzuspüren. In der 90-minütigen Dokumentation "Mein Kampf - Programm eines Massenmörders" begibt sich die Journalistin an die Orte, an denen Hitler seine Hetzschrift verfasste, und dorthin, wo er Ideen für das Buch sammelte. Und sie fragt: Soll man sich heute noch mit dem Buch beschäftigen? Denn viele der von Hitler verwendeten demagogischen Mittel sind zeitlos und werden heute wieder von Rechtspopulisten in ganz Europa verwendet. 

Mehr Infos auf vhs-passau.de

POINT (13.43441 48.56685)