Reichsbürger*innen in/um Passau und im Umfeld der AfD

Wann
Wo
Passau

Reichsbürger*innen fallen in der Region des öfteren mit abstrusen Aktionen, wie dem Herumfahren mit selbst gemalten Nummernschildern usw. auf. Zuletzt fand sich ein solcher Vertreter am Infostand des AfD KV Passau (15.10.2016) in der Passauer Fußgängerzone, der die Passant*innen über seine Zweifel an der Existenz an der BRD aufklärte.

Die PNP titelte am 14.11.16: „Reichsbürger: Auch in Passau mehr als harmlose Querulanten“

Spätestens seit gut drei Wochen kann man sie nicht mehr so einfach als harmlose Spinner abtun – die Reichsbürger. Ein Polizist im fränkischen Georgensgmünd hat diese "Spinnerei" schließlich mit seinem Leben bezahlt, als ein Reichsbürger (49) bei einer Razzia auf ihn schoss und den 32-Jährigen tödlich verletzte. […] Auch in Passau sind die Verschwörungstheoretiker keine Unbekannten und ein zunehmendes Problem für die Behörden. "Man muss sie sehr ernst nehmen", sagt Joachim Peuker, Direktor des Amtsgerichts.“ - http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/passau_stadt/2292030_Reichsbuerger-auch-in-Passau-mehr-als-harmlose-Querulanten.html


Die PNP titelte am 14.11.16: „Reichsbürger: Auch in Passau mehr als harmlose Querulanten“

POINT (13.431947 48.566736)
Kategorie