Die neonazistische Kleinstpartei „Der III. Weg“ startet die Kampagne „Deutsche Winterhilfe“ in Ostbayern

Wann
Wo
Niederbayern

Als Gegenaktion zu Spenden für Geflüchtete, sammelt der Dritte Weg Spenden für ausschließlich deutsche Obdachlose und verteilt diese – nach rassistischer Gesichtskontrolle – bei Tafeln oder auf offener Straße in sozialen Brennpunkten. Im letzten Jahr (2015) führten Aktivisten der Partei passend dazu eine Aktion auf dem Passauer Weihnachtsmarkt durch, wo sie als Weihnachtsmann & dessen Helfer verkleidet Kekse und neonazistisches Propagandamaterial an die Besucher*innen verteilten.

Der Dritte Weg dazu:

Obdachlosenheime statt Asylantenheime: Wir haben in den letzten zwei Jahren eine wahre Asylflut in der BRD erlebt. Von diesen sogenannten Flüchtlingen sind gerade einal 1,7 Prozent laut Bundesamt für Migration tatsächlich asylberechtigt. Dennoch bleiben Hunderttausende auf Kosten des deutschen Steuerzahlers hier im Land, da in der BRD eine konsequente Abschiebepraxis quasi nicht existiert. Die Kosten für die Unterbringung und Betreuung von Asylanten steigen derweil ins unermessliche. Erst unser Volk, dann alle anderen!“ - http://www.der-dritte-weg.info/index.php/menue/1/thema/69/id/6813/akat/1/infotext/Deutsche_Winterhilfe_2016_2017_gestartet/Politik_Gesellschaft_und_Wirtschaft.html

Info des Dritten Wegs zur Weihnachtsmannaktion in Passau 2015 - http://www.der-dritte-weg.info/index.php/menue/1/thema/69/id/5999/akat/…

Die neonazistische Kleinstpartei „Der III. Weg“ startet die Kampagne „Deutsche Winterhilfe“ in Ostbayern

POINT (13.020806 48.78965)
Kategorie